Kite News

Surfen auf Gran Canaria


Surfen auf Gran Canaria

Blaues Meer, lange Strände, gutes Wetter, Wind! Klingt fast nach dem perfekten Urlaub, aber nur fast. Auf den Wind könnten die meisten Urlauber wohl gut und gerne verzichten. Doch für Wind- und Kitesurfer sind das traumhafte Bedingungen. Und die hat man auf Gran Canaria das ganze Jahr. Profis wie die Moreno Twins und Björn Dunderbeck sind hier auf dem Wasser zu Hause.

Auswahl an Surfspots

Bei mehr als 40 Surfspots ist Gran Canaria ein Paradies für Surfer, denn die Insel zählt zur windsichersten auf den Kanaren. Zu den beliebtesten Ausflugszieln zählen unter anderem diese Spots:

  • Bahia Felíz
    An diesem Strand (östlich von Maspalomas) an der Südost-Küste bei Playa Del Aguila (Dunkerbeck Surfcenter) befindet sich der Club Mistral. Im Winter gehören diese Orte zu den windsichersten Spots der Insel dank der vielfältigeren Windrichtungen.
  • Pozo Izquierdo
    Pozo Izquierdo ist der wahrscheinlich bekannteste Spot der Insel. Das ist natürlich auch dem jährlich dort statt findenden Windsurfworldcup zu verdanken. Zur Winterzeit gehört Pozo Izquierdo zu den windsichersten Revieren in Europa.
  • Vargas
    Auch Vargas ist einer der beliebtesten, aber auch einsamsten Spots. In der riesigen Bucht ist nur ein Haus zu finden. Und das ist eine kleine Surfstation. Der Wind ist hier meist 1-2 Beaufort (Bft) schwächer als in Pozo.
  • Juan Grande
    Hier ist im Sommer die Windgrenze, bedeutet der Passat verlässt die Insel und weht auf den Atlantik. Das sorgt im Süden dann für thermischen Wind. Im Sommer ist das Wasser meist recht flach, aber im Winter kommt es zu südlichen bis westlichen Winden.

Dem Winter entfliehen

Es wird klar, dass man als Surfer mit Gran Canaria kaum etwas falsch machen kann. Wer dem Winter in Deutschland entfliehen möchte, ist dort genau richtig. Ferien.de bietet überraschende Angebote, die dem ein oder anderen die Entscheidung vielleicht etwas erleichtern könnten. Wer noch nie gesurft ist, braucht sich auch nicht zu scheuen, denn die Insel hat auch einige Surfschulen zu bieten, wo man sich die Techniken aneignen kann. Bevor man sich in die Fluten stürzt, sollte das der erste Schritt sein, um möglichen Gefahren durch Unsicherheit aus dem Weg zu gehen.


Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *