Testberichte

Slingshot Rally 2014


slingshot-rally-2014DIE FAKTEN
In der Saison 2013 hat der Slingshot Rally in Deutschland den Sprung in die Riege der beliebtesten Freeridekites auf dem Markt geschafft. Angesichts dieses großen Erfolgs haben die Designer an der nunmehr vierten Generation lediglich Feintuning betrieben, allerdings mit großem Effekt. Durch eine Optimierung des Profi ls und die gleichzeitige Reduzierung der Aspect Ratio konnte das Leichtwindpotenzial nochmals gesteigert werden und auch die Sprungleistung ist in der absoluten Spitzenklasse angelangt. Die Tips sind 2014 im äußersten Segment wieder breiter geschnitten, was entscheidende Auswirkungen auf das Drehverhalten und die Konstanz der Anströmung hat. Kombiniert mit der Rückkehr zu vier Anknüpfpunkten für die Steuerleinen am Tip fi ndet außerdem eine Revolution beim Bargefühl dieses Modells statt.

AUF DEM WASSER
Bei Leichtwind gibt es nur wenige Tubekites, die dem Rally das Wasser reichen können. Er kann extrem früh gestellt gefl ogen werden und liefert dabei satten Vortrieb. Selbst die kleineren Größen (getestet in acht und neun Quadratmeter) verfügen über ein sagenhaftes Lowend. Trotz des kraftvollen Charakters muss bei diesem Kite aber niemand Angst vor Überforderung haben. Sogar in böigen Bedingungen erfolgt die Kraftabgabe absolut harmonisch, was den Komfort in Kombination mit der sehr differenzierten Steuerung auf ein Maximum steigen lässt. Beim Bargefühl zeigt sich eine der wichtigsten Neuerungen am Rally. Während die Steuer- und Haltekräfte beim Vorgänger im mittleren Bereich lagen, sind sie nun fast durchweg im unteren Feld angesiedelt. Resultat ist eine neue Leichtigkeit an der Bar, die keinerlei Abstriche bei der Direktheit zur Folge hat. Steuerimpulse werden unmittelbar umgesetzt und auch das Druckpunkthandling fällt absolut einfach aus. Durch die leichte Modifi kation an der Tipgeometrie legt der Rally ein auffallend runderes Drehverhalten an den Tag. Turns nimmt er nicht mehr deltatypisch auf der Stelle, sondern fl iegt eine saubere Kurve in engen bis mittleren Radien und bei hoher Fluggeschwindigkeit. Gerade in der Welle, wo er schon im letzten Jahr durch gutes Mitschweben auffi el, steigert dieser Aspekt die Attraktivität zusehends. Der Wasserstart ist der Ausrichtung entsprechend fast blind durchführbar. Leichter Zug an einer Steuerleine reicht aus, um ihn startbereit auf dem Tip stehend zu positionieren. Genauso leicht wie beeindruckend erfolgen eingehakte Sprünge. Selbst mit nahezu nicht vorhandenem Absprung über die Boardkante sind Lift und Hangtime überraschend gut. Wer einen sauberen Absprung beherrscht, wird mit diesem Kite sogar unvergleichliche Höhenflüge erleben, die von einer unheimlich beeindruckenden Gleitphase abgerundet werden.

slingshot-rally-2014-detail

Allrounder

Turning 90%
Depower 100%
Relaunch 100%
Unhooked 65%
Hangtime 100%
Lowend 100%
Final Thoughts

„Mehr geht nicht“, lautet das weitläufi ge Fazit des Testteams. Ob Freerider, Wavekiter oder gemäßigter Freestyler mit Wunsch nach viel Lift und starker Hangtime, der Rally erfüllt alle Anforderungen so gut, dass er schon jetzt zu Everybody’s Darling für 2014 geworden ist.

Overall Score 92% Rating
Readers Rating
113 votes
34

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *