Kite Tests

North Evo 2015


North Evo-2015DIE FAKTEN
Einer für alle und alles, das ist die Zielsetzung, mit der sich die Entwicklungsabteilung von North dem Evo gewidmet hat. Als Alleskönner soll er das Bindeglied zwischen den ausgewiesenen Freeridern und den Freestylevertreter innerhalb der Kite-Range darstellen und damit die größte Zielgruppe ansprechen. Vielseitig sind nicht nur die Einsatzmöglichkeiten des Fünfstrutters, schon die Optionen für das Bar-Set-up sind mannigfaltig. Denn der Evo kann als Vier- oder als Fünfleiner geflogen werden und auch bei den Leinenlängen ergibt sich ein breites Spektrum an Wahlmöglichkeiten. Die Designabteilung hat die Geometrie der Größen elf bis 14 Quadratmeter dahingehend verändert, dass eine noch bessere Rückmeldung an der Bar realisiert werden konnte. Darüber hinaus wurde Feintuning betrieben, was besonders der Agilität und Spritzigkeit des Evos zugute kommt.

AUF DEM WASSER
Im unteren Windbereich fordert der Evo ein bis zwei Sinuskurven, um effektiven Vortrieb zu liefern. Dann nimmt er seine Position weit vorn am Windfensterrand ein und macht Höhelaufen damit sehr einfach. Die effektiv arbeitende Depower führt beim Wegschieben der Bar vom Körper zu einer deutlichen Reduzierung der Kraft, ein vollständiges Ausflattern ist aber nicht festzustellen. Während die Kraftabgabe im unteren und mittleren Windbereich sehr konstant und gut kontrollierbar erfolgt, führen Böen im oberen Windbereich zu etwas progressiverem Kraftaufbau, was die Empfehlung für Einsteiger reduziert. Genau dieser kraftvolle Charakter sorgt bei fortgeschrittenen Fahrern dagegen für gesteigerten Fahrspaß. Mit intensivem, aber nicht zu explosivem Lift katapultiert der Evo in die Höhe und rundet die Flugphase mit einer beeindruckenden Hangtime ab. Bei ausgehakten Sprüngen steht ein ordentlicher Popp zur Verfügung und auch die Zugkraftreduzierung ist für einen Allrounder hervorragend. Die im unteren Mittelfeld liegenden Barkräfte sorgen kombiniert mit der durchgehend guten Rückmeldung des Kites für hohen Komfort, der sich auch beim Wasserstart fortsetzt. Durch Ziehen und Halten einer Steuerleine legt sich der Evo auf die Seite und schält sich schnell aus dem Wasser. Nur bei wenig Wind ist der Wasserstart etwas fummelig.

Extrem schnell meistert der Evo seine Turns in mittleren bis engen Radien, die er fast C-typisch vollzieht. Weitere Aspekte, die seine Eignung für die Welle zusätzlich unterstreichen, sind das ausgeprägte Driftverhalten und die gute Steuerbarkeit in gedepowertem Zustand.

FAZIT
Agiler, schneller und trotzdem leicht zu handhaben, so lautet das Kurzfazit für den Evo, der insgesamt ein harmonischeres Power-Management als sein Vorgänger an den Tag legt. Auch in dieser Saison ist er eine optimale Wahl für Kiter, die nur ein Schirmmodell suchen, sich aber nicht auf eine Disziplin festlegen möchten.

North Evo 2015

Rating

Turning 90%
Depower 80%
Relaunch 90%
Unhooked 90%
Hangtime 90%
Lowend 90%
Final Thoughts

Agiler, schneller und trotzdem leicht zu handhaben, so lautet das Kurzfazit für den Evo, der insgesamt ein harmonischeres Power-Management als sein Vorgänger an den Tag legt. Auch in dieser Saison ist er eine optimale Wahl für Kiter, die nur ein Schirmmodell suchen, sich aber nicht auf eine Disziplin festlegen möchten.

Overall Score 88% Allrounder
Readers Rating
46 votes
50

1 Comment on North Evo 2015

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *