Kite News

Kitelife Ausgabe 41


kl_41_KioskMaterialcheck:
Bei den Kites der Saison 2015 lautet das Credo markenübergreifend „weniger ist mehr“, was die Hersteller von Dacron-Tüchern empfindlich gespürt haben dürften. Denn die Verwendung des verglichen mit Spinnacker-Tuch steiferen aber eben auch schwereren Materials ist stark zurückgegangen. Besonders bei den vielseitigen Premiumprodukten ist diese Entwicklung auffällig. Für den aktuellen Test haben wir mit F-One Bandit 8, Best TS, Cabrinha Switchblade, Core GTS3, Liquid Force Envy, North Rebel, Slingshot Rally und JN Mr. Fantastic die absoluten Zugpferde und Bestseller von acht Herstellern einem Test unterzogen und zeigen, ob sich durch die kollektive Abspeckkur tatsächlich nur Vorteile oder eventuell auch Nachteile ergeben. Außerdem auf dem Prüfstand: das NHP Split Carbon von Nobile, das Pop von Tona und das JT Pro von Ocean Rodeo.

Think blue. Kitesurf World Cup und Kitelife Village:
Der Think blue. Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording ist unangefochten die größte Kitesurfveranstaltung der Welt und brach in diesem Jahr erneut sämtliche Rekorde. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen fast eine viertel Million Zuschauer auf die Eiderstedt-Halbinsel. Sie wurden Zeugen einer extrem stark auftrumpfenden deutschen Mannschaft im Slalom und der überragenden Dominanz eines Altmeisters im Freestyle. So groß wie nie zuvor präsentierte sich auch das Kitelife Village, wo die Kites und Boards der kommenden Saison nicht nur zu bestaunen waren, sondern auch zum selber testen bereitlagen. Wir zeigen die schönsten Bilder dieser einzigartigen Veranstaltung.

Der Triple-S-Check:
Neben den Flugeigenschaften, einer robusten Bauweise oder guten Testberichten spielen die Sicherheit und der angebotene Service von Herstellerseite eine entscheidende Rolle beim Kauf von Kitematerial. Absolut unwichtig ist dagegen das Image der einzelnen Marken. Und eine Beeinflussung durch Werbung findet erst recht nicht statt. Tatsache oder Trugschluss? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.

Pirateninseln mit karibischem Flair:
Kristallklar blitzt das Wasser rund um die Grenadinen in der immer scheinenden Sonne. Wie unberührt liegen die schneeweißen Sandstrände königlich anmutenden Palmen wie ein Teppich zu Füßen. Union Island und seine Nachbarinseln sind das, was sich Hollywood unter echter Karibik vorstellt. An diesen Stränden ging Jack Sparrow in „Fluch der Karibik“ auf die Suche nach der Black Pearl. Trotz aller Prominenz sind die Grenadinen aber bis heute vom Massentourismus komplett verschont geblieben, denn der Weg zu den kleinen Inseln ist nicht leicht. Wer die Bilder von den Grenadinen jedoch einmal gesehen hat, den wird die Inselgruppe nicht mehr loslassen.

Der Finger Gottes:
Wie überdimensionale Elefantenrüssel ragen sie urplötzlich vom Himmel herab, tänzeln am Horizont und erreichen dabei nicht immer die Wasseroberfläche. Schaffen es die Wolkenschläuche aber doch bis ganz nach unten, kann ihre Kraft verheerende Folgen haben. Unsere Wetterexpertin Sabine Schmidt berichtet aus eigener Erfahrung von Wasserhosen, die mit Tornados gleichgesetzt werden können und auch an unseren heimischen Kitespots auftreten.

Ausverkauf im Profisport:
Wie ein Lauffeuer machte die Nachricht vor wenigen Wochen auf dem World Cup in St. Peter-Ording die Runde: Die PKRA-Tour wurde gekauft. Und zwar nicht durch einen gemeinnützigen Zusammenschluss von Kitern, wie man es sich in der verträumten Realität einiger Betroffener wahrscheinlich gewünscht hätte, sondern von finanzstarken Investoren, die sonst Millionengeschäfte mit einer Routine abschließen, wie unsereins seinen Kite anknüpft. Angst, ja fast schon Hysterie brach in der Folge unter Profikitern und Profi-Forenaktivisten aus. Droht der PKRA die Verdammnis, als Spielzeug von Superreichen zu enden? Ein Blick über den Tellerrand.

Diese und viele weitere spannende Themen rund um den schönsten Sport der Welt findest du in der aktuellen Ausgabe der Kitelife.


Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *