Testberichte

F-One Trust 2015


FONE Trust 2015DIE FAKTEN
Einfache Handhabung, hohe Flugstabilität und ein großer Windbereich, das sind die Kernkompetenzen, die der F-One Trust auch 2015 verfolgt. Wie sein sportlicheres Pendant Bandit baut auch er auf das von F-One maßgeblich etablierte Delta-C-Design. Neu für diese Saison ist ein tiefer geschnittenes Profil, was dem Trust mehr Power im unteren Windbereich verleihen und gleichzeitig zu einer noch konstanteren Kraftentfaltung führen soll. Zusätzliche Dacron-Verstärkungen an potenziellen Stresspunkten erhöhen die Langlebigkeit des Schirms, während die Monolith Bar mit dem neuen Auslösemechanismus den Sicherheitsaspekt steigert. Aufgrund der positiven Resonanz im Jahr seiner Einführung haben die Franzosen die Range nochmals aufgestockt. So ist der Trust ab sofort auch in den Größen sechs und acht Quadratmeter erhältlich.

AUF DEM WASSER
Mit seiner tief geschnittenen Delta-Form erreicht der Trust hervorragende Werte im Leichtwindbereich. Es bedarf lediglich eines energischen Einlenkens in das Windfenster, damit die Strömung sauber anliegt und der Kite effektiven Vortrieb generiert. Über das Wegschieben der Bar vom Körper kann dem Schirm die komplette Zugkraft bis zum vollständigen Ausflattern des Profils genommen werden, was auch nach oben hinaus eine gute Kontrollierbarkeit gewährleistet. Die Haltekräfte fallen geringer aus als im letzten Jahr und liegen im unteren Mittelfeld. Die Steuerkräfte sind etwas höher, wodurch der Schirm nicht so leicht versteuert werden kann. Diese gutmütige Ausrichtung wird auch durch die eher gemächliche Fluggeschwindigkeit und Reaktion auf Lenkimpulse unterstrichen. In mittleren Radien vollzieht der Trust seine Turns und beweist dabei einen schön linearen Kraftaufbau. Selbst in Böen verhält sich der Kite leicht kontrollierbar, weshalb wir dem Trust über den gesamten Windbereich hinweg einen ausgesprochen guten Komfort bescheinigen können, der durch einen absolut einfachen Wasserstart abgerundet wird. Für eingehakte Sprünge lässt er sich ausreichend schnell nach hinten steuern und zeigt ab dem mittleren bis oberen Windbereich einen attraktiven Lift. Am höchsten Punkt angelangt, begeistert der Schirm mit einer ausgeprägten Hangtime, was Oldschoolfans ein Lächeln aufs Gesicht zaubern wird. Ausgehakte Manöver sind grundlegend möglich, gehören aber nicht in das primäre Anforderungsprofil des Kites.

FAZIT
Durch lediglich geringfügige Modifikationen hat F-One den grundlegenden Charakter des Trust nicht verändert. Als sehr harmonisch abgestimmter Freerider richtet er sich an Anfänger bis Fortgeschrittene. Durch eine leicht gesteigerte Fluggeschwindigkeit fühlt er sich insgesamt etwas sportlicher an als im Vorjahr, was die Attraktivität besonders für fortgeschrittene Kiter erhöht. Einen weiteren Zugewinn stellt die Ausstattung mit der hochwertigen Bar, die ebenfalls beim Bandit zum Einsatz kommt, dar.

F_ONE-Trust 2015

Rating

Turning 70%
Depower 100%
Relaunch 100%
Unhooked 70%
Hangtime 90%
Lowend 100%
Final Thoughts

Durch lediglich geringfügige Modifikationen hat F-One den grundlegenden Charakter des Trust nicht verändert. Als sehr harmonisch abgestimmter Freerider richtet er sich an Anfänger bis Fortgeschrittene. Durch eine leicht gesteigerte Fluggeschwindigkeit fühlt er sich insgesamt etwas sportlicher an als im Vorjahr, was die Attraktivität besonders für fortgeschrittene Kiter erhöht. Einen weiteren Zugewinn stellt die Ausstattung mit der hochwertigen Bar, die ebenfalls beim Bandit zum Einsatz kommt, dar.

Overall Score 88% Freerider
Readers Rating
3 votes
13

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *