Kite News

Erste Airstyle-WM beim Beetle Kitesurf World Cup


Die Kitesurf-Fans haben schon wieder Grund zum Jubeln. Nachdem der actiongeladene Trendsport für 2016 in das olympische Programm aufgenommen wurde, gibt es schon in diesem Sommer einen weiteren Knaller: Die IKA (International Kiteboarding Association) hat entschieden, erstmals eine Airstyle-Weltmeisterschaft auszutragen. Im Rahmen des diesjährigen Beetle Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording vom 06. – 15. Juli wird der Champion ermittelt.

Die Zuschauer können sich bei dieser neuen spektakulären Disziplin auf extrem lange und hohe Sprünge und ausgefallene Tricks freuen. Während die Freestyler bei hoher Geschwindigkeit und kurzer ,Airtime’ blitzschnelle, radikale und komplizierte Manöver ausführen, sind beim Airstyle neben der Hangtime (Zeit, die der Kiter in der Luft ist) vor allem Originalität und Fantasie gefragt. Es geht beim Airstyle um die Gesamtperformance und darum, dem Publikum eine actionreiche Show zu bieten. So steigen die Flugkünstler hoch oben in der Luft nicht selten von ihrem Board ab und benutzen es für ihre artistischen Kunststücke. Die einzelnen Figuren und Sprünge werden nicht in einer solch schnellen Abfolge wie beim Freestyle gezeigt. So haben die Fans beim Airstyle mehr Zeit, Stil und Artistik der Himmelsstürmer zu bewundern. Als einer der Favoriten für den Weltmeister-Titel gilt Toby Bräuer aus Hamburg.

Der Beetle Kitesurf World Cup, der in diesem Jahr bereits zum siebten Mal stattfindet und schon Hunderttausende an den Ordinger Strand gelockt hat, bietet für diese spektakuläre Weltmeisterschaft einen würdigen Rahmen. Wir freuen uns auf jede Menge Hangtime und viele begeisterte Zuschauer. Quelle: kitesurfworldcup.de

PS: Einen riesiges Plus für den Sport oder brauchen wir das wirklich?? Was ist deine Meinung?


Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *