Kite News

DSJDL – Trinidad und Tobago – Kitelife Special


P1010707

Im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenen Gewinnspiels „Das sportlichste Jahr Deines Lebens“ rief Chiemsee aktive Boardsportfans zum Mitmachen auf. Tobi und Kati hatten sich damals angemeldet und haben sich von über 700 Bewerbern bis an die Spitze gekämpft. Als Gewinnerteam reisen die beiden seit Anfang des Jahres zu den angesagtesten Boardsport-Spots dieser Welt.

Das absolute Highlight für uns ist ihre Reise nach Trinidad und Tobago zum Kitesurfen. Während in unserem Breitengraden der Winter vor der Tür steht, verabschiedet sich Tobi, der Gewinner vom „sportlichsten Jahr Deines Lebens“, noch einmal in den Sommer. Bepackt mit Chiemsee Rucksack, Kameraequipment und Kite-Ausrüstung verlässt er gemeinsam mit seiner Partnerin Kati München – auf den Weg ins Paradies.

„Nun steht endlich der Tobago Trip an, mein persönlicher Favorit. Nach einem etwas längeren Flug sind wir, wenn auch leicht übermüdet, sicher auf Tobago angekommen. Kaum fester Boden unten den Füßen wurde uns bewusst: Wir waren definitiv viel zu warm gekleidet für dieses schöne Fleckchen Erde. Vom Flughafen aus fuhren wir zu unserem Hotel „Magdalena Grand Hotel“, eine super Adresse zum Wohnen. Die Weihnachtszeit ist auch hier nicht zu übersehen. Unfassbar schön funkelte ein Weihnachtsbaum mit Pool, Palmen und Strand im Hintergrund, untermalt von einem Jingle Bells Soundtrack in der Eingangshalle. Das machte unseren Check-in recht kurios.

P1010751
Die ersten Tage gingen gemütlich los und das war auch gut so nach der vielen Arbeit daheim. Neben Ziplining, einer Tour durch den Regenwald, Tauchen und einer Nacht-SUP-Action stand auch das Kiten am berühmten Pigeon Point auf dem Programm. Der Spot liegt an der Spitze einer Landzunge mit einer super flachen Wasseroberfläche, welche bei Ebbe einfach nicht zu Toppen ist. Dann ist das Wasser in weiten Bereichen sogar mehrere hundert Meter nur stehtief. In dieser sonst immer windigen Jahreszeit waren wir aber leider etwas vom Pech verfolgt und hatten Flaute. Erst am letzten Tag zog der Wind an. Kati wurde sofort rausgeshuttelt. Da musste ich schon den Hut ziehen, als sie bei ihrer ersten Stunde schon fast sofort aufs Brett kam und nach einer Zeit doch einen Downwinder zurück zur Halbinsel schaffte. Anscheinend hat das Snowkiten im Winter geholfen! Ich hatte zum Glück den neuen 15er Speed4 dabei und hab mich noch schön auspowern können. Neben ein paar F16s konnte ich sogar meinen ersten Board Off landen! Und das, ohne auf einem Rochen zu landen!

IMG_4099
Die Tage auf Tobago brennen nur so runter. Nachdem wir unseren Kitesurfdurst für‘s Erste gestillt haben, mussten wir auch schon wieder los. Kaum angekommen muss man auch schon wieder seine Sachen packen und Richtung Deutschland fliegen… Unser Fazit: Einer der größten Kitesurf-Spielplätze, die wir bisher kennen, ist Trinidad und Tobago! Das war mal wieder ein grandioser Trip und ein aufregendes Jahr geht zu Ende.

Aber in 2014 geht’s spannend weiter“, berichtet Tobi.
Alle Abenteuer von den beiden sind in einem Blog http://marke.chiemsee.com/deinjahr/ festgehalten.


Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *