How to do

Backroll to Toeside


Ein switch gelandeter Backloop ist ein stylischer Trick, der im Repertoire keines ambitionierten Kiters fehlen sollte. Wir zeigen dir die ausgehakte Variante dieses Moves. Im Übrigen ist dieser Trick auch die ideale Vorübung für einen Backmobe.

Generelles: Aufwärmen kannst du dich mit Chophop to Switch oder Railey to Toeside. So bekommst du schon einmal ein Gefühl für die Landung. Die ausgehakte Variante hat zur eingehakten einen Vorteil: Die Landung wird einfacher, da du dich dabei nicht so weit nach vorne lehnen musst.

Der Kite: Stelle den Adjuster so ein, dass der Schirm ausgehakt sauber fliegt und genug Druck hat. Greife die Bar mit beiden Händen direkt neben dem Depowertampen, um den Kite nicht zu verreißen. Während des Tricks steht der Schirm auf halb elf bzw. halb zwei Uhr und wird nicht gelenkt. Je tiefer er steht, umso powervoller, aber auch schwieriger wird der Trick.

Anfahrt: Fahre zunächst mit mittlerer Geschwindigkeit an. Je schneller du bist, desto stylischer wird der Move. Tendenziell brauchst du bei weniger Druck im Kite eine höhere Anfahrtsgeschwindigkeit, um den Pop zu erzeugen.

Der Absprung: Der Absprung gleicht dem eines Backloops. Lass dich nach hinten fallen, strecke deine Beine und wirf gleichzeitig deinen Kopf und deine Schulter entgegen deiner Fahrtrichtung und leite so die Rotation ein.

Flugphase: Wenn du die Hälfte des Backloops hinter dir hast, kannst du die zusätzliche, halbe Rotation einleiten. Ziehe dazu die Bar mit beiden Händen an deine hintere Hüfte und drehe das Board um 180 Grad weiter.

Landung: Versuche möglichst aufrecht über dem Board stehend zu landen und federe den Aufprall mit den Knien ab. Je weiter das Board raumwind steht, desto einfacher wird es dir fallen. Nimm eine Hand von der Bar und nutze sie zum Ausbalancieren der Landung. Es bietet sich an, den Trick gleich mit einer stylischen Halse aus dem Switch zu kombinieren. Du musst nur die obere Hand an der Bar lassen und der Kite wird die Kurve zur Halse fliegen.


Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *