Kite News

Auf Rügen ist das Leben ein Strand(sport)


 

kitesurfer-183735_960_720

Kitesurfen wird immer mehr zu einer populären Sportart, die Zahl der Kitesurf-Enthusiasten steigt rapide an, aber dennoch glauben viele Fans, dass die Sportart vom Mainstream ignoriert und ausgegrenzt wird. Ein Beweis hierfür ist sicherlich die späte und unerwartete Umentscheidung des Ausschusses der Olympischen Spiele, die im letzten Moment Kitesurfing von den Spielen in Rio diesen Sommer ausgeschlossen haben – die IOC hat stattdessen Surfboarding wieder aufgenommen – infolgedessen glauben große Teile der Kitesurf-Community, dass sie marginalisiert werden.

Aber in Deutschland gibt es einen Ort, der sich zum Ziel gesetzt hat, Kitesurfen im öffentlichen Bewusstsein fest zu verankern, mit der Hoffnung, dass, nachdem sich der Sport erst einmal im nationalen Bewusstsein festgesetzt hat, seine Popularität exponentiell wachsen wird.

Der Ort heißt Rügen und befindet sich im Nordosten des Landes – die Landschaft ist nicht nur atemberaubend schön und gesegnet mit idealen Bedingungen für diesen aufregenden und progressiven Zeitvertreib, die Gemeinde ist auch erstklassig für viele andere Strandsportarten ausgerüstet.

Hier gibt es weiche Sandstrände mit einem umwerfenden Ausblick zu genießen, perfekt geeignet für eine Reihe an Strandaktivitäten: Spaziergänge mit Hund, Strandvolleyball, Jogging und Wanderungen. Sommer- und Wassersportliebhaber sind deswegen hier über das ganze Jahr hinweg anzutreffen, aber insbesondere in den Sommermonaten.

Insbesondere Volleyball erfuhr einen fast exponentiellen Popularitätsanstieg als es zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen 1996 ausgetragen wurde – ironischerweise wollte Kitesurfing dieses Szenario wiederholen, bevor dies die dramatische Kehrtwende des IOC zunichtemachte – heute ist Volleyball fest im öffentlichen Bewusstsein als ein ernst zu nehmender Wettkampfsport verankert.

Dies hatte zum Resultat, dass der Sport in ganz Deutschland anerkannt und respektiert ist, mit einer professionellen Männer- und Frauenliga – dies führte dann dazu, dass die deutsche Nationalmannschaft der Männer die Bronzemedaille in Sydney erlangte, so wie den erstaunlichen Golderfolg 2012 bei den Spielen in London.

Fans der Strandsportarten können nun auch online Wetten abschließen; die nationale Volleyballliga ist nun ein Teil des Wettangebots von Betway, neben den traditionellen Sportwettenschwergewichten wie Boxen, Golf, Tennis und Fußball. Volleyball ist hier auf einer Höhe mit Bayern München und Novak Djokovic anzutreffen. Sportfans, die nicht so sehr auf Sand zwischen den Zehen stehen, können so ihrer Wettleidenschaft bei einer Großzahl von weltweiten Sportereignissen nachgehen.

Das Wettangebot beinhaltet die üblichen überschaubaren Analysen aller Spiele in Europa und der weiteren Volleyball-Community. Strandsportfans können so versichert sein, dass sie ihre Wetteinsätze in einer der respektabelsten Wett-Community der Welt einsetzen, mit einer benutzerfreundlichen Webseite und einer großen Auswahl an In-Game Optionen, die es leichter den je gestalten, kompetent und intelligent zu wetten.

Auf was wartest du noch – egal, was der Sport deiner Wahl ist: Volleyball, Kitesurfing, oder ein anderer Strandsport – wieso schaust du dir nicht das Angebot an, und gewinnst vielleicht etwas Geld für einen Ausflug nach Rügen? Und dann vielleicht, mit deiner Unterstützung und etwas Glück, und gesundem Menschenverstand der IOC natürlich auch – wird Kitesurfing seinen rechtmäßigen Platz zwischen den anderen Sportarten auf der größten Sportbühne der Welt einnehmen: den Olympischen Spielen.


1 Comment on Auf Rügen ist das Leben ein Strand(sport)

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *