Testberichte

Airush Lithium 2013


airush-lithiumDIE FAKTEN
Der Lithium rückt 2013 noch stärker in die Mitte des Kiteangebots von Airush. Während der DNA als klassischer Ein- und Aufsteigerschirm positioniert ist, stellen Lithium und Varial X die Bindeglieder zu den Spezialisten wie dem Razor oder dem Wave dar. Dem Lithium kommt dabei die Rolle des Allrounders zu, die er bereits in der vergangenen Saison mit Bravour erfüllt hat. Für 2013 wurde lediglich Feintuning am Delta-Hybrid-Gerüst des Lithium vorgenommen. Zusätzliche Minibattens sollen das Flattern des Tuchs unterbinden und um den Kite noch stabiler zu machen, wurde der Mittelteil der Fronttube neu verstärkt. Außerdem gibt es durch Umknüpfen der inneren Schenkel der Frontleinenwaage auf der Fronttube jetzt die Möglichkeit, die Barkräfte zu variieren.

AUF DEM WASSER
Mit seinem leichten Drei-Strut-Gerüst marschiert der Lithium schon im unteren Windbereich zielorientiert los. Konsequent in das Windfenster eingelenkt kann er sofort gestellt geflogen werden und läuft herausragend Höhe. Auch nach oben hinaus gibt sich der Schirm keine Blöße. Zwar flattert das Profil voll gedepowert nicht komplett aus, trotzdem ist die Depower absolute Spitzenklasse und kann differenziert eingesetzt werden. Während die Barkräfte im vergangenen Jahr durchweg im Mittelfeld lagen, ermöglicht die Veränderung der Anbringung der inneren Frontleinenschenkel nun auch geringere Barkräfte. Allerdings ist das Feedback des Kites dadurch etwas indirekter. Im Grund-Set-up geflogen, reagiert der Lithium absolut direkt auf Steuerbefehle und dreht deltatypisch fast auf der Stelle. Die Fluggeschwindigkeit liegt dabei im oberen Mittelfeld. Komfort wird über den gesamten Windbereich groß geschrieben. Progressiver Zugaufbau oder ruppiges Flugverhalten in Böen sind fremd für den Lithium. Ebenso einsteigerfreundlich verläuft der Wasserstart über den Zug an einer Steuerleine. Die Sprungleistungen sind für jedermann leicht abrufbar, das Leistungsportfolio trotz einfacher Handhabung sehr groß. Sogar im unteren Windbereich lässt sich dem Lithium schon ein ansehnlicher Lift entlocken, der ab dem mittleren Windbereich richtig stark ist, ebenso wie die Hangtime. Ausreichend Dampf für erste Ausflüge in den Unhooked-Bereich ist auch vorhanden, wer in dieser Disziplin jedoch sein primäres Einsatzgebiet sieht, sollte sich eher dem Varial X oder dem Razor zuwenden.

airush-lithium-detail

Rating

Turning 80%
Depower 90%
Relaunch 100%
Unhooked 60%
Hangtime 90%
Lowend 100%
Final Thoughts

Bereits das zweite Jahr in Folge ist es Airush mit dem Lithium gelungen, einen extrem harmonischen Kite zu entwickeln, der nicht nur ein Komfortwunder mit viel Leistung und großem Windbereich ist, sondern auch eine Sportlichkeit an den Tag legt, wie man sie in dieser Kombination nur selten findet. Daher können wir jedem, der einen Kite mit breitem Einsatzgebiet sucht, nur empfehlen, diesen Kite mal auszuprobieren.

Overall Score 86% Allrounder
Readers Rating
5 votes
4.1

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *