Kite News

Ab ins Kitecamp


Die intensivste Art für einen Urlaub voller Kitesurfen bietet das Kitecamp. Nirgendwo sonst findet man alles, was man auf Kitereisen braucht, unter einem Dach versammelt – darunter Kitespots, Ausrüstung, gute äußere Bedingungen, ein umfangreiches Kursangebot, professionelles Know-How, eine Menge Gleichgesinnte und nicht zuletzt die richtige Atmosphäre machen den Aufenthalt im Kitecamp zu einem besonderen Erlebnis.

Was erwartet mich?
In einem Satz: Ein Kitecamp ist das Rundum-Sorglos-Paket für den Kiteurlaub. Das typische Kitecamp bietet eine einfache, gemütliche und günstige Unterkunft direkt am Meer. Neben einem Hausspot gibt es normalerweise weitere Spots in direkter Umgebung. Zum Kitecamp gehört ein Equipmentverleih und eine Kiteschule, die in aller Regel Kurse für jedes Niveau anbietet. Die meisten Kitecamps sind von Ausstattung und Preisgestaltung auf Jugendliche und junge Erwachsene ausgerichtet, aber selbstverständlich gibt es mittlerweile die ganze Bandbreite: Vom Kitecamp für den Familienurlaub bis hin zum Luxuscamp.

Das Kitecamp – ein Gemeinschaftserlebnis
Gemeinschaft wird im Kitecamp groß geschrieben – die Unterkunft im Mehrbettzimmer und die Gemeinschaftsküche sind nicht ungewöhnlich und oft nur der Anfang. Im Kitecamp wird das Kennenlernen der Urlauber aus aller Herren Länder gefördert, sodass nach und nach die oben angesprochene Kiteatmosphäre entsteht, die in gewisser Weise dem berühmten Swinger-Club-Motto “alles kann, nichts muss” entspricht: ein tolerantes, freundliches und vor allem entspanntes Miteinander, das man für kein Geld der Welt kaufen kann.

Aktivitäten im Camp
Natürlich geht es im Kitecamp hauptsächlich ums Kitesurfen – dennoch bietet die Campleitung zahlreiche Aktivitäten an, die das Gemeinschaftsgefühl fördern. Nicht wenige Kitecamps verfügen über Fußball-, Volleyball- und/oder Basketballplätze und Möglichkeiten zum Skaten oder für Slacklining. Ebenfalls häufig im Freizeitangebot: Videoabende, BBQs, Strandpartys, Konzerte, Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten der Umgebung sowie Mountainbike- und Trekkingtouren.

Wo soll’s hingehen?
Ein Kitecamp findet man mittlerweile überall auf der Welt: An Deutschlands Ostseeküste ebenso wie auf den Kanarischen Inseln, am Gardasee wie in Südafrika, vom Roten Meer bis in die Karibik. Drei Kurze:

Fuerteventura
Als eines der beliebtesten Ziele für Surfreisen überhaupt gilt die schöne Kanareninsel Fuerteventura. Im ganzjährig milden Klima Fuerteventuras kann man das Kitesurfen an zahlreichen für Anfänger und Fortgeschrittene geeigneten Spots lernen und ausüben.

Dahab
Besonders günstig sind momentan Kitereisen nach Ägypten: In Dahab findet man am Roten Meer neben tollen Bedingungen zum Kitesurfen engen Kontakt zur Kultur des Landes und kann im Beduinenzelt übernachten.

Südafrika
Etwas teurer wird der Kiteurlaub allein aufgrund der Entfernung in Südafrika – wer einen Euro mehr drauf legen möchte, wird jedoch nicht enttäuscht: Insbesondere in und um Kapstadt, wo Indischer Ozean und Atlantik aufeinandertreffen, gibt es tolle Kitespots mit atemberaubender Natur und Blick auf den Tafelberg. Kitespotters.co.za bietet umfangreiches Informationsmaterial für den Kiteurlaub in Südafrika und auf Mauritius.

Wer es jetzt kaum noch abwarten kann, möglichst schnell ins nächste Kitecamp zu kommen: Auf Kitereisen spezialisierte Reiseveranstalter wie Sportbay bieten viele Angebote für Kitereisen einschließlich Kiteschulen und Equipmentverleih, die nach individuellen Kriterien zusammengestellt werden können.


1 Comment on Ab ins Kitecamp

  1. Lukas Vizenetz

    Hi,
    Ich heiße Lukas bin 14 Jahre alt und komme aus München. Ich kite seit ich 8 Jahre alt bin, aber nur gelegentlich wegen der Schule, der Begrenzung der Ferien etc. Nun wollte ich ein Kitesurf camp irgendwo in Europa machen, aber bevorzugt auf den kanarischen Inseln. Jetzt wollte ich fragen, ab wieviel Jahren man denn bei dem Camp auf Fuerteventura mitmachen darf. Ich freue mich auf eine Antwort.
    LG Lukas 🙂

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *